HP Envy 34c Check

6
Nutzerbewertung Noch keine Bewertung! Test schreiben

Kurz und knapp:

PROS:
  • gut Ergonomie
  • gutes Bild
  • gutes P/L-Verhältnis

CONS:
  • nicht High-End-Gamer tauglich
  • gibt günstigere 34 Zöller

HP Envy 34c

Der 34 Zoll Preis-Knaller von HP

Bewertung

Der HP Envy 34c präsentiert Bildmaterial im 21 : 9 Format und ist ein gebogener Monitor, der damit besonders für Filmmaterial auf Kinoniveau attraktiv zu sein scheint . Nativ bietet das Gert UWQHD-Auflösung und kommt zudem mit recht leistungsstarken Lautsprechern und großzügiger Ausstattung.

Design und Ausstattung

Trotz fehlender VESA-Bohrung erlaubt HP via Adapter den Curved Monitor an die Wand anzubringen. Sogar darauf passende Standfußmodelle könnten als alternativer Untersatz dienen, sollte das mitgelieferte Design aus Aluminium nicht zusagen. Generell ist die Verarbeitung durch die Metallkomponenten deutlich präziser und sauberer, als bei reinen Plastikgeräten. Deutlich bescheidener fallen die Optionen zur Ausrichtung des Bildschirmes aus: Ein maximaler Spielraum von 30° Neigungswinkel bleibt das höchste der Gefühle, andere Achsen bleiben unbeweglich. Aufgrund des breiten Formfaktors im Bildformat 21 : 9 und der zusätzlich seitlich eingebauten Lautsprecher kommt der Monitor auf fast einen Meter (95 cm) Breite. Rückseitig prangt das HP-Logo, alle Anschlüsse befinden sich auf einer Linie übersichtlich angeordnet im unteren Bereich.

Als Anschlussvarianten spendiert HP zwei HDMI-Eingänge (1x MHL), drei USB-Steckplätze und einen DisplayPort 1.2. Sogar ein richtiger Netzschalter zum Trennen der Stromversorgung ist mit dabei. Direkt neben dem Kopfhöreranschluss sitzt ein leicht zugänglicher, drehbarer Lautstärkenregler für die integrierten 6-Watt-Boxen, die auch DTS-Sound unterstützen. Im Lieferumfang sind ein externes Netzteil, Treiber-CD, Anleitung und ein VESA-Adapter für den Monitor enthalten. Zudem legt der Hersteller Kabel für HDMI, MHL, DP und USB 3.0 bei. Für die Navigation durch das OSD stehen physikalische Bedienelemente bereit, die über einen angenehmen Druckpunkt verfügen. Bei größer Betrachtungsentfernung kann zur ebenfalls beigelegten, handlichen OSD-Fernbedienung gegriffen werden.

Bildqualität

Angepasst an das seltene Breitbildformat 21 : 9 bietet das Display eine maximale Auflösung von 3440 x 1440 Pixel (WQHD) in 60 Hz. Durch die entspiegelte Oberfläche des gekrümmten 34-Zoll-Displays reduzieren sich Reflexionen spürbar, bleiben aber nicht vollständig aus. HP setzt ein VA-Panel mit hervorragenden Kontrastwerten (3000:1, statisch) ein. Leider fällt dieser einem gräulichen Vorhang zum Opfer, wenn ein zu starker Betrachtungswinkel vorliegt. Auch scheint die LED-Hintergrundbeleuchtung, die ohne PWM-Ansteuerung auskommt und daher nicht zum Flimmern neigt, nicht optimal auszuleuchten. Eine leichte Wolkenbildung ist das Resultat. Käufer sollten den Monitor diesbezüglich also persönlich in Augenschein nehmen.

Sehr gut fällt jedoch die Farbraumabdeckung von sRGB mit fast 99% nach Kalibrierung aus. Im HP Envy 34c Check fällt der deaktivierte Overdrive auf. In den Werkseinstellungen beläuft sich die Reaktionszeit auf nur mäßige 14 ms (GtG). Nach Aktivierung verbessert sich die Pixelbeschleunigung auf grob 8 ms. Für Spieler ein annehmbarer Wert, der bei diesem Gerät eine sehr saubere Darstellung ohne sichtbare Ghosting-Effekte ermöglicht. Echte Enthusiasten greifen möglicherweise dennoch lieber zu reinrassigen Gamer-Bildschirmen, zumal viele Spiele nicht mit dem speziellen Format 21 : 9 kompatibel sind. Definitiv kann der Curved Monitor in diesem Bereich nicht seine volle Qualitäten ausspielen. Hinzu kommt eine noch recht mittelmäßige Latenzzeit nach Eingabe von Befehlen im Bereich von 25 ms. Trotz zahlreicher Anzeigemodi patzt das Gerät ausgerechnet bei der Darstellung von Blu ray-Filmen im Format 2,35:1. Quittiert wird dies mit der Einblendung schwarzer Balken und gestreckten Inhalten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein gebogener Monitor mit außergewöhnlichem Format und 34 Zoll treibt den Kaufpreis in die Höhe. Dieser ist aber auch aufgrund der exzellenten Ausstattung und des großzügigen Lieferumfangs durchaus gerechtfertigt. Genügt bereits ein flacher Bildschirm mit leicht reduzierter Auflösung, bekommt man Geräte wie den LG 34UB67-B bereits zum halben Preis. Der technisch ungefähr gleichwertige Samsung S34E790C rangiert in der gleichen Preisklasse des HP Envy 34c, verfügt aber über die bessere Ergonomie.

Fazit

Hochwertige Verarbeitung und edelstes Design in unaufdringlicher Aufmachung: HP präsentiert ein Top-Gerät, das sich besonders für den Arbeitseinsatz mit ausladenden Menüs oder zur Betrachtung von speziellen Breitbildformaten (21 : 9) auszeichnet. Insbesondere der PiP-Modus (Picture in Picture) bietet hier praktische Möglichkeiten zur Anwendung an. Verbessrungsfähige Ergebnisse wirft der Input-Lag in den Raum, dürfte aber für den Großteil der Spielergemeinde noch akzeptabel ausfallen. Als reines Zockergerät scheint dieser Bildschirm nur durchschnittlich geeignet. In Sachen Sound übertrumpfen die 6-Watt-Lautsprecher mit DTS-Support zahlreiche Konkurrenten und können so auch günstige Desktopboxen durchaus ersetzen. Ein starkes Manko existiert leider: Bei Blu ray-Discs (2,35:1) stellen sich bei Wiedergabe schwarze Balken ein. Ob HP hier noch nachträglich Besserung anbietet, bleibt abzuwarten. Für knapp 900 Euro (Januar 2016) ist der HP Envy 34C im aktuellen Handel jetzt erhältlich.

erstellt am 27.06.2016 | Bewertungssytem

 

Top Ergonomie und Bild zu einem guten Preis - 34 Zöller von HP.
6 Gesamt
Top Curved von HP!

Einer der besten Curved 34 Zöller von HP - klare Kaufempfehlung!

Bildqualität
8
Ergonomie
4
Ausstattung
8
Preis/Leistung
4
Test schreiben

 

HP Envy 34c

Der 34 Zoll Preis-Knaller von HP