LG 34UC79G-B Check

8
Nutzerbewertung Noch keine Bewertung! Test schreiben

Kurz und knapp:

PROS:
  • hohe Bildwiederholungsrate
  • gut für Gamer
  • gutes OSD

CONS:
  • geringe Auflösung
  • nur 81ppi
  • kein automatisches Stand-By

LG 34UC79G-B Test

Viele Pixel für wenig Geld -der LG 34UC79G-B!

EUR 526,93

Bewertung

Bereits im vergangen Jahr hatte LG den LG 34UC79G-B angekündigt. Ein Ultra-Widescreen-Display mit 34 Zoll Bildwiederholungsrate und einer hohen Bildwiederholfrequenz von 144 Hz, FreeSync und einem gekrümmten Panel – klingt nach einem guten Paket.

Optik, Verarbeitung und äußere Werte

Der LG 34UC79G-B muss wie jeder andere Monitor vor dem Verwenden munitioniert werden. Dazu muss lediglich der Standfuß mit dem Display verbunden werden. Der Aufbau ist schnell und einfach erledigt. Aufgebaut kann man den Monitor neigen und in der Höhe verstellen (bis 12 cm) – leider ist das Drehen nicht möglich – wenn dann muss der Monitor samt Standfuß gedreht werden.

Rein optisch kann man die Zielgruppe des Models klar erkennen – dank der Signalfarbe Rot kombiniert mit einem satten Schwarz geht es ganz klar um Gamer. Zwar ist die Optik nicht ganz so aggressiv wie bei vergleichbaren Modellen von Acer oder Asus – aber es geht in die gleiche Richtung. Die Rückseite ist aus mattem Kunststoff – der Rahmen ist aber mit Klavierlack überzogen – so kommt es dort schnell zu Fingerabdrücken und Staubbildung. Das Display hat ein Ultra-Widescreen-Format von 21:9 und einen recht sanften Krümmungsradius von 3800R. Wie bei eigentlich allen Curved-Modellen hat man auch beim LG 34UC79G-B auf eine PIVOT-Funktion verzichtet.

Auf der Rückseite finden sich dann die Anschlüsse. 1x DisplayPort 1.2 und 2x HDMI 2.0 sind verbaut. Auch ein USB 3.0 Hub findet man dort sowie einen Kopfhörer-Mikrofon-Ausgang sowie eine Line-Out-Buchse. Bedient wird das OSD des LG 34UC79G-B mit Hilfe eines 5-Wege-Joysticks der mittig unter dem Display sitzt (falls man das möchte kann man diesen übrigens beleuchten). Der Aufbau ist typisch für LG – die Bedienung schnell und einfach – alle wichtigen Punkte wie Helligkeit, Kontrast und Lautstärke sind schnell eingestellt. Mit dabei ist ebenfalls OnScreen-Control – damit kann man die Einstellungen bequem am PC vornehmen.

Die inneren Werte

Verbaut ist ein hauseigenes AH-IPS-Panel mit einer Bildwiederholungsarte von 144 Hz. Die Auflösung ist recht niedrig – sie liegt nur bei 2560×1080 Pixel – das entspricht einer Pixeldichte von rund 81ppi bei 34 Zoll – definitiv etwas zu wenig. Die maximale Helligkeit liegt bei rund 250 cd/m² – ein normaler Wert heutzutage.

Das Panel an sich ist leicht entspiegelt – es kommt dennoch zu leichten Spiegelungen. Der Kontrast liegt bei rund 1.000:1 – und ebenfalls absolut im Rahmen. Verbaut ist AMD FreeSync. Ein Problem ist aber die geringe Auflösung. Diese wird nicht von vielen Spieletiteln angeboten – so kommt es oft zu Verzerrungen oder schwarzen Rändern. Dies liegt aber mitunter auch an dem Seitenverhältnis von 21:9. Der Vorteil der geringeren Auflösung ist, dass der Monitor dadurch auch an PCs mit eher günstigeren Grafikkarten betrieben werden kann.

Fazit

Jemand der bereits eine AMD-Grafikkarte besitzt und einen Curved Monitor mit einem weiten Seitenverhältnis sowie einer echt hohen Bildwiederholungsrate sucht sollte sich den LG 34UC79G-B garantiert mal anschauen. Leider ist die Auflösung gemessen an der Zoll-Größe etwas gering. Die Zielgruppe: Gamer ist aber an sich gut mit dem Monitor bedient, man bekommt ein großes Display mit hohem Kontrast, guter Helligkeit und vielerlei Optionen.

erstellt am 03.05.2017 | Bewertungssytem

 

34 Zoll mit hoher Bildwiederholungsrate für Gamer!
8 Gesamt
Gaming Modell mit viel Pixel für's Geld!

FreeSync mit 21:9 für einen guten Preis - kombiniert mit einer hohen Bildwiederholungsrate.

Bildqualität
6
Ergonomie
8
Ausstattung
8
Preis/Leistung
10
Test schreiben

 

LG 34UC79G-B Test

Viele Pixel für wenig Geld -der LG 34UC79G-B!

EUR 526,93

Keine Kommentare bisher!

    Jetzt bewerten!

    0
    0
    0
    0
    Deine Gesamtbewertung 0